Aktuelles Veranstaltungen Partner Interner Bereich Kontakt
 



    

Aktuelles

Pendelverkehr zum Lange Straße – Fest


Mit dem Bürgerbus zum Fest

27.06.2024. Mit dem Bürgerbus am 6. und 7. Juli aus allen Ortsteilen zum Fest in die Innenstadt fahren!

Wer in Bardüttingdorf, Wallenbrück, Lenzinghausen und Hücker Aschen wohnt und das Lange Straße – Fest besuchen will, kann sein Auto stehen lassen und mit dem Bürgerbus in die Innenstadt zur Sonderhaltestelle Bussche-Münch-Straße oder aus Lenzinghausen kommend, zur Haltestelle Lönsweg bzw. Kleinbahnhof gebracht werden. Dazu hat der Bürgerbusverein Sonder-Fahrpläne erstellt.
Am Samstag werden Fahrten im Zeitraum von 16 bis 23 Uhr, am Sonntag von 11 bis 18 Uhr durchgeführt.

Sonderfahrpläne mit Haltestellen und Fahrzeiten

Für Fahrten an diesem Wochenende sind Monatskarten aller Art gültig. Wer über eine solche nicht verfügt, zahlt für das Einzelticket 1,60 €. Eine zusätzliche Spende wird gern entgegengenommen.


Sonderverkehr zum Warmenau OPEN AIR Festival gut genutzt


20.06.2024. Mit 193 Fahrgästen sind die Bürgerbusse zum Warmenau OPEN AIR Festival fast genau so stark genutzt worden, wie im vergangenen Jahr mit 198 Personen.

Auch in diesem Jahr hat der Bürgerbusverein der Stadt Spenge zum Warmenau OPEN AIR Festival am 01.Juni wieder einen Sonderbusverkehr zwischen der Innenstadt und dem Festivalgelände am Hengstenberg angeboten. Von 15:45 bis 1 Uhr nachts fuhren die Busse im 15 Minuten-Takt zwischen der Innenstadt und dem Festgelände.
Mit 193 Fahrgästen ist die Zahl der Fahrgäste gebenüber dem Vorjahr (198 Personen) nahezu konstant geblieben. Die Umstellung, nicht mehr alle 30 Minuten 2 Fahrzeuge paralle fahren zu lassen, um eine ausreichende Kapazität anzubieten, sondern alle 15 Minuten mit einem Bus zu fahren, hat sich bewährt. Nur einmal musste ein weiteres Verstärkerfahrzeug eingesetzt werden, weil die Kapazität eines Fahrzeugs von 8 Sitzplätzen nicht ausgereicht hat.
Wie im Vorjahr herschte in den Bussen eine ausgelassene Stimmung. Wir bedanken uns bei allen Fahrgästen, dass sie mit uns gefahren sind und hoffen alle hatten eine schöne Zeit auf dem Festival.


Bürgerbusverein beteiligt sich am Wettbewerb STADTRADELN


12.06.2024. Mit 3.005 km belegt der Verein den 3. Platz im Wettbewerb

STADTRADELN ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. In diesem Jahr haben vom 26.Mai bis 5.Juni in Spenge 13 Teams teilgenommen, darunter auch der Bürgerbusverein. 13 Vereinsmitglieder haben sich beteiligt und mit insgesamt 3.005 km den 3. Platz im Wettbewerb belegt. Vor allem Klaus Beckmann hat mit 928 km zu dieser guten Platzierung beigetragen.
Insgesamt haben sich in Spenge 122 Personen beteiligt und sind zusammen 21.805 km mit dem Fahrrad gefahren.


Mit dem Bürgerbus zum Warmenau Open Air - Festival


Statt mit dem Auto mit dem Bus zum Festival

14.05.2024. Auch in diesem Jahr bietet der Bürgerbusverein einen Pendelverkehr vom ZOB zum Festivalgelände an.

Hier finden Sie den Sonderfahrplan.


Wie im vergangenen Jahr bietet der Bürgerbusverein Spenge auch 2024 am Samstag, dem 1. Juni, einen Pendelverkehr vom ZOB in der Ravensberger Straße zur Sonder-Haltestelle Krullmannstraße nahe dem Festivalgelände an. Der Bus fährt das erste Mal ab dem ZOB um 15.45 Uhr und dann immer wieder im Viertelstunden-Rhythmus über Wallenbrück zum Festivalgelände in Bardüttingdorf. Zurück zum ZOB geht es das letzte Mal an der Krullmannstraße um 1.00 Uhr in der Nacht. Eine Fahrt kostet 1,60 €. Über eine zusätzliche kleine Spende würde sich der Bürgerbusverein natürlich freuen. Die Zuversicht, dass auch dieses Mal das Angebot gut angenommen wird, ist so groß, dass nicht nur ein, sondern zwei Busse eingesetzt werden. Mögen viele ihr Auto stehen lassen und den Bus nutzen, auch um die Suche nach einem geeigneten Parkplatz am Festivalgelände zu vermeiden!


25 Jahre Bürgerbusverein Spenge


Die Festgesellschaft im Gemeindehaus der ev. Kirche Spenge

12.05.2024. Der Bürgerbusverein feierte sein 25jähriges Bestehen

Am 9. Mai 1999 wurde der Bürgerbusverein Spenge gegründet! Das 25jährige Jubiläum hat der Verein am vergangenen Samstag, 11. Mai 2024, gefeiert. Im Gemeindesaal der evangelischen Kirche begrüßte Vereinsvorsitzender Jürgen Krain über 70 aktive und passive Vereinsmitglieder. Die Stadt Spenge war durch die stellvertretende Bürgermeisterin Anne Beckmann vertreten. Zu den Gästen gehörte auch die andere zweite Bürgermeisterin Ruth Pilgrim, die damals den Bürgerbusverein mitbegründet hatte. An die Gründungszeit erinnerte in einer kurzen Rede die Ehrenvorsitzende Ilse Kirchhof. Mit Freude und Zufriedenheit blickte sie auf die erfolgreiche Entwicklung des Vereins zurück. Für ihre herausragenden Verdienste bedankte sich Jürgen Krain bei ihr mit einem Blumenstrauß. Dann erklärte er das vielseitige Buffet, zu dem mehrere Vereinsmitglieder mit einer Dessert-Spende beigetragen hatten, für eröffnet. Bei schmackhaftem Essen und verschiedensten Getränken wurde sich ausgiebig und auch lebhaft unterhalten. Im nächsten Jahr wird dann noch einmal Jubiläum gefeiert: 25 Jahre Bürgerbus-Betrieb.


Arbeitstreffen der OWL-Bürgerbusvereine in Spenge


Vertreterinnen und Vertreter der Bürgerbusvereine bei Kaffee und Kuchen im Erfahrungsaustauch

10.04.2024. Zum 26. Arbeitstreffen kommen die Vorstände aller 12 OWL-Bürgerbusvereine im Bürgerzentrum "Alte Schule Wallenbrück" zusammen.

Reinhold Rieger, Sprecher der OWL-Bürgerbusvereine, freute sich zu Beginn der Zusammenkunft, dass alle Vereine vertreten waren. Bürgerbusvereine gibt es mittlerweile in Bad Driburg, Brakel, Enger, Espelkamp, Hille, Kalletal, Langenberg, Lichtenau, Lügde, Spenge, Warburg und Werther. Anne Beckmann, Stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Spenge, betonte in ihrem Grußwort die Bedeutung des Bürgerbusses für den öffentlichen Nahverkehr und bedankte sich für das ehrenamtliche Engagement in den Vereinen. In der umfangreichen Tagesordnung bildeten die Berichte aus den Vereinen einen Schwerpunkt. Dabei wurde deutlich, wie sehr die örtlichen Gegebenheiten für Art und Umfang des Angebots entscheidend sind. Ob Linienverkehr oder Bedarfsverkehr nach Anmeldung, der Bürgerbus ist unverzichtbar in allen Kommunen geworden, auch wenn die Fahrgastzahlen mancherorts noch nicht das Niveau der Vor-Corona-Zeit erreicht haben. Dass solche Arbeitstreffen wichtig und wertvoll sind, verdeutlicht der Beschluss, zukünftig nicht mehr nur ein Mal, sondern zwei Mal jährlich zusammen zu kommen.


Bürgerbusverein auf dem Frühlingsfest


Der neue Bus findet großes Interesse bei den Festbesuchern.

08.04.2024. Beim Frühlingsfest am Marktzentrum in der Industriestraße präsentiert der Bürgerbusverein sein neues Fahrzeug.

Passend zu einem Frühlingsfest herrschten am Sonntag, dem 8. April, tatsächliche frühlingshafte Temperaturen. Erfreulich viele Erwachsene und Kinder hatten sich bei diesem schönen Wetter auf den Weg zum Marktzentrum in der Industriestraße gemacht, um eine Vielzahl von Attraktionen und Info-Ständen aufzusuchen. Der Bürgerbusverein nutzte die Gelegenheit, sein neues Fahrzeug zu zeigen, Fahrpläne zu verteilen und Auskunft über Linien und Tarife zu geben. Bei der Besichtigung des Busses gefiel mehreren Besuchern vor allem, dass potenzielle Fahrgäste mit Rollstuhl, Rollator, Fahrrad und Kinderwagen problemlos zusteigen können.


Fahrgastrekord in den Bürgerbussen im Jahr 2023


24.03.2024. Mit 23.691 Fahrgästen konnten die beiden Bürgerbusse in Spenge soviele Fahrgäste verzeichnen wie noch nie in den 24 Jahren seit Bestehen des Bürgerbusverkehrs in Spenge.

Im Jahr 2023 wurde vom Bürgerbusverein der Stadt Spenge, erstmals während des gesamten Jahres, auf vier Linien, ausgehend vom Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) in Spenge in die Ortsteile Wallenbrück (Li. 1666), Bardüttingdorf (Li 1667), Lenzinghausen (Li 1668) und Hücker-Aschen (Li 1669) Bürgerbusverkehr betrieben.
Von 41 ehrenamtlich tätigen Fahrerinnen und Fahrern wurden mit zwei Fahrzeugen insgesamt 5.520 Dienststunden geleistet.
Während der 8.832 durchgeführten Linienfahrten wurden insgesamt 121.100 km zurückgelegt.
Mit 23.691 Fahrgästen konnten in einem Jahr soviele Nutzerinnen und Nutzer der Bürgerbusse verzeichnet werden wie noch nie seit Bestehen des Bürgerbusverkehrs im Jahr 2000.
In keiner anderen Stadt in Ostwestfalen/Lippe haben so viele Fahrgäste die Bürgerbusse genutzt.
Wir bedanken uns bei unseren Fahrgästen für ihr Vertrauen und hoffen, sie auch weiterhin als unser Gäste begrüßen zu dürfen..


Ein VW Crafter als neues Bürgerbusfahrzeug


22.03.2024. Bürgermeister Bernd Dumcke und der Bürgerbusverein Spenge freuen sich, dass mit dem neuen VW-Crafter ein barrierefreier Zugang zu allen Linienbussen in Spenge ermöglicht.

Auf den Buslinien nach Wallenbrück und Bardüttingdorf wird in den kommenden Jahren einen Kleinbus der Marke VW Crafter zum Einsatz kommen, der bestmöglich an die Anforderungen der Fahrgäste angepasst wurde. Er ist mit 8 Sitzplätzen ausgestattet. Alle Sitzplätze im Fahrzeug können eingekappt und die vorderen Sitze zur Seite verschwenkt werden. Dadurch entsteht bei Bedarf ausreichend Platz für die Mitnahme von Kinderwagen, Fahrrädern, Rollatoren und auch eines Rollstuhls. Selbstverständlich gibt es auch die erforderlichen Sicherungsmittel zu deren Befestigung im Fahrzeug.

Anders als die zuvor eingesetzten Busse auf diesen Linien ist der neue Bürgerbus „niederflurig“ und kann vom Bordstein aus ohne Stufe betreten werden, so wie es bereits seit 2 Jahren in dem Bus, der die Linien nach Lenzinghausen und Hücker-Aschen bedient, der Fall ist. Für den barrierefreien Einstieg besitzen beide Fahrzeuge zusätzlich eine ausklappbare Rampe im Türbereich, denn nicht alle Haltestellen liegen an einem Bordstein. Da die Regionalbusse ebenfalls mit dieser Technik ausgerüstet sind, ist in Spenge damit der barrierefreie Zugang in alle Fahrzeuge des ÖPNV gewährleistet.


Gemeinsamer Ausflug der Bürgerbusvereine Spenge und Werther


Führung durch die moBiel-Werkstatthalle

17.03.2024. Besichtigung der moBiel-Zentrale in Bielefeld und Rundfahrt mit dem SparrenExpress

Zu einer Beriebsbesichtung trafen sich am Samstagnachmittag, 16. März, Fahrerinnen und Fahrer der Bürgerbusvereine Spenge und Werther bei moBiel in Bielefeld. Betriebsleiter Kai-Uwe Steinbrecher führte die Gruppe über das Betriebsgelände, in die Werkstatthallen, das Materiallager, die Waschanlagen und die Leitstelle. Seine Auskünfte beeindruckten: 200 Busse (davon 130 eigene) und 76 Straßenbahnen sind für moBiel unterwegs, die Fahrzeuge befördern über 50 Millionen Fahrgäste im Jahr. 36 neue VAMOS-Straßenbahnen wurden angeschafft, wobei ein Fahrzeug ca. 4 Millionen Euro kostet. Nach der informativen Führung startete die Besuchergruppe im "SparrenExpress" bei Kaffee und Kuchen zu einer Rundfahrt durch die Stadt bis zur Endstation in Altenhagen, von dort zum Lohmannshof und wieder zurück zum Betriebshof in Sieker.


Bundesverdienstkreuz für das Ehepaar Kirchhof


Von links: Landrat Jürgen Müller, Ilse Kirchhof, Hans-Egon Kirchhof, Bürgermeister Bernd Dumcke

14.03.2024. Landrat Müller verleiht Ilse und Hans-Egon Kirchhof die "Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland", wie es offiziell heißt

Landrat Müller und Bürgermeister Dumcke haben am 12. März zu einer Feierstunde ins Bürgerzentrum Spenge eingeladen, um dem Ehepaar Kirchhof im Namen des Bundespräsidenten das Bundesverdienstkreuz zu verleihen. Der Landrat hob zu Beginn seiner Laudatio hervor, dass in der Regel vor allem Einzelpersonen und selten Ehepaare in dieser Form ausgezeichnet würden. Bei Ilse und Hans-Egon Kirchhof sei dies aber deswegen vollkommen richtig, weil beide sich in beispielhafter Weise seit über 20 Jahren für die Belange des Bürgerbusvereins Spenge eingesetzt hätten. Ilse Kirchhof war seit Gründung des Vereins im Mai 1999 dessen 1. Vorsitzende. Seit 2023 ist sie Ehrenvorsitzende. Hans-Egon Kirchhof unterstützte seine Frau bei der Vereinsarbeit und kümmerte sich vor allem um das operative Geschäft seit Inbetriebnahme des Linienverkehrs im Herbst 2000. Als Stellvertretender Vorsitzender übt er nachwievor das Amt wie ein Geschäftsführer aus. Bürgermeister Dumcke und Vereinsvorsitzender Jürgen Krain betonten die Bedeutung des Bürgerbusses für den öffentlichen Nahverkehr in Spenge und bedankten sich bei beiden für ihr außergewöhnliches Engagement.


Ehrung für Dieter Bockelbrink


Vorsitzender Jürgen Krain überreicht Dieter Bockelbrink die Urkunde

11.03.2024. Dieter Bockelbrink fährt seit 10 Jahren Bürgerbus

Seit 2014 ist Dieter Bockelbrink aktives Mitglied im Bürgerbusverein. Aus diesem Grund erhielt er aus der Hand des Vorsitzenden Jürgen Krain eine Urkunde und einen Blumenstrauß. Der Text der Urkunde: "Mit Dank und Anerkennung für 10 Jahre Dienst als Bürgerbus-Fahrer". Im aktuellen Fahrerteam, das inzwischen 41 Personen umfasst, ist er nun der 6. Fahrer, der über so einen langen Zeitraum ehrenamtlich tätig ist.


Neuer Bürgerbus


Der neue Bus, Marke VW Crafter

08.03.2024. Ab Montag, 11. März 2024, bedient ein neuer Bus die Linien 666 und 667

Was lange währt, wird endlich gut! Nach fast 9 Monaten nimmt ein neues Fahrzeug den Linienverkehr nach Wallenbrück und Bardüttingdorf auf. Ende Juli 2023 war bei einem Unfall der Bus so stark beschädigt worden, dass er nicht mehr fahrbereit war. Mit Ersatzfahrzeugen konnte der Linienbetrieb aufrecht erhalten werden. Nachdem alle Fragen der Finanzierung und der Versicherung geklärt waren, konnte ein neues Fahrzeug bei der Firma Tribus, die sich auf multifunktionale rollstuhlgerechte Fahrzeuge spezialisiert hat, bestellt werden. Nun ist er geliefert worden und kann in Betrieb gehen. Es handelt sich um einen Niederflurbus der Marke VW Crafter.


Bundesabgeordneter Stefan Schwartze beim Bürgerbusverein


Stefan Schwartze (vor Kopf des Tisches) mit dem Vorstand

25.01.2024. Der Vorstand trifft sich mit dem Abgeordneten zu einem Gedankenaustausch im Bürgertreff "Alte Schule Wallenbrück".

Anlass des Gesprächs war eine Eingabe an den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags, die Vorstandsmitglied Hans-Egon Kirchhof auf Anregung des Abgeordneten im Jahr 2019 formuliert und eingereicht hatte. In dieser Petition wird beantragt, die bisherige Gewichtsbeschränkung eines Fahrzeugs von 3,5 t auf 4,25 t zu erhöhen, um veränderten Transportanforderungen (u.a. behindertengerecht, alternative Antriebstechnik)) Genüge zu leisten. Wenn dies nicht ganz allgemein in Betracht käme, so sollte zumindest wie bei Feuerwehr und Katastrophenschutz auch für Bürgerbusse eine Ausnahmeregelung getroffen werden. Stefan Schwartze wusste zu berichten, dass die Petition positiv beschieden und zur Bearbeitung an das Verkehrsministerium weitergeleistet worden ist. Mit einer schnellen Antwort sei allerdings nicht zu rechnen, da in dieser Angelegenheit Europäisches Recht berührt werde. Er empfahl deswegen, bei diesem Thema auf nationaler Ebene weiter am Ball zu bleiben und über Verkehrsverbände auch Abgeordnete des Europarlaments mit dem Anliegen zu befassen. Die Zusammenkunft nutzte der Vorstand zudem, um den MdB Schwartze über Erfahrungen und Erfolge des Bügerbusvereins zu informieren.


Vortrag über Bürgerbusverein im Gemeindehaus


Jürgen Krain beim Vortrag

22.01.2024. Auf Einladung der Evangelischen Kirchengemeinde Spenge stellt Vorsitzender Jürgen Krain den Bürgerbusverein vor.

Am Freitag. 19. Januar 2024, hat die Evangelische Kirchengemeinde im Gemeindehaus an der Lange Straße eine Veranstaltung für Erwachsenenbildung und Gemeindegruppen durchgeführt. Ziel der Veranstaltung war es, die Vielfalt an Aktivitäten und Freizeitangeboten in der Gemeinde vorzustellen. Neben Info-Ständen fanden insbesondere zwei Voträge das Interesse der Teilnehmer. Nach den Ausführungen eines NW-Mitarbeiters zum Thema "Zeitungslesen mit dem Tablet" referierte Jürgen Krain über "Mobilität im Raum Spenge". Er berichtete über die Arbeit des Bürgerbus-Vereins, den Dienst der Fahrerinnen und Fahrer, die Fahr- und Streckenpläne und die Tarife. Er wies auf die Vorteile des Spenger Monatstickets für nur 9,50 € hin. Die Auskünfte über den Umfang des ehrenamtlichen Engagements im Verein und die hohe Zahl von deutlich mehr als 23.000 Fahrgästen im Jahr 2023 sorgten für starken Beifall. Der Vortrag war insofern auch erfolgreich, als anschließend ein Zuhörer Interesse bekundete, Fahrer im Bürgerbusverein zu werden.


Haltestelle "An den Teichen" auf der Linie 669 fällt vorübergehend aus.


30.12.2023. Starke Niederschläge haben die Straße "An den Teichen" in Hücker-Aschen unbefahrbar gemacht.

Durch die starken Niederschläge in den vergangenen Tagen ist es auch in Spenge zu einer Straßensperrung gekommen. Im Ortsteil Hücker-Aschen ist die Straße "An den Teichen" im Bereich der Senke zwischen dem "Sattelmeierweg" und der Straße "Südholz" so stark abgesackt, dass sie nicht mehr befahrbar ist. Deshalb kann der Bürgerbus auf der Linie 669 die Haltestelle "An den Teichen" und "Dieckmann/Bergstraße" nicht anfahren. Die Haltestelle "Hücker Dorf" wird bedient. Statt der Haltestelle "Dieckmann" in der Bergstraße wird die Schulbushaltestelle im Bereich der Kreuzung Gehlenbrink/Bergstraße bedient. Die Haltestelle "An den Teichen" kann nur nach telefonischer Anmeldung unter Tel. 85 91 79 über einen Umweg angefahren werden. In diesem Fall muss eine kleine Verspätung in Kauf genommen werden.


Urkunde für Hans-Werner Walkenhorst


Hans-Egon Kirchhof überreicht Hans-Werner Walkenhorst die Urkunde

04.12.2023. 10 Jahre Dienst als Bürgerbus-Fahrer

Seit Januar 2013 ist Hans Werner Walkenhorst aktives Mitglied im Bürgerbusverein. Für seine langjährige Tätigkeit hat er nun im Rahmen der Fahrerversammlung im Bürgerzentrum "Alte Schule Wallenbrück" die Urkunde "10 Jahre Dienst" erhalten, mit der ihm Dank und Anerkennung ausgesprochen wurde. Der Stellvertretende Vorsitzende Hans-Egon Kirchhof wüdigte sein Engagement und überreichte ihm die Urkunde und einen großen Blumenstrauß.


Ersatzbus auf den Linien 666 und 667


Ersatzbus der BVO

14.11.2023. Mit Ersatzfahrzeugen wird seit Juli der Linienverkehr nach Bardüttingdorf und Wallenbrück aufrechterhalten.

Ende Juli ist der Bürgerbus auf dem Weg nach Bardüttingdorf bei einem Unfall total beschädigt worden. Seitdem ist der Bürgerbusverein auf Ersatzfahrzeuge angewiesen. Zunächst hatten die evangelische Gemeinde und das Autohaus Landermann dankenswertweise nacheinander ihren Kleinbus zur Verfügung gestellt. Zeitweise mussten auch Mietwagen in Anspruch genommen werden. Seit Oktober kommt ein Ersatzbus der BVO (Busverkehr Ostwestfalen GmbH) zum Einsatz. Dieser macht für Fahrgäste mit Einkaufstrolleys oder Rollatoren Ein- und Ausstieg wieder leichter. Der Bürgerbusverein hofft, dass noch vor Weihnachten der Verkehr mit Ersatzfahrzeugen auf den Linien 666 und 667 ein Ende hat. Die Bestellung eines fabrikneuen Fahrzeugs Marke VW Crafter ist in die Wege geleitet. Für 2024 ist geplant, auch die Linien nach Lenzinghausen und Hücker Aschen mit einem neuen Fahrzeug zu bedienen.


Traditionelles Gänse-Essen des Bürgerbusvereins


An den runden Tischen herrschte eine gesellige Atmosphäre.

12.11.2023. Jedes Jahr im November treffen sich die Vereinsmitglieder, um gut zu speisen und sich angeregt zu unterhalten.

Der Einladung zum traditonellen Gänse-Essen sind in diesem Jahr so viele Vereinsmitglieder gefolgt wie noch nie. Mehr als 70 Personen begrüßte Vorsitzender Jürgen Krain im festlich geschmückten Saal des Hotels "Alt Riemsloh". Gänse-Keulen mit vielfältigen Beilagen und ein köstlicher Nachtisch trafen den Geschmack der aktiven und ehemaligen ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer und deren Partnerinnen und Partner. Für Vegetarier gab es ein alternatives Angebot. Bei Getränken je nach Wunsch und guten Gesprächen konnte man den Abend ausgiebig genießen.


Verkauf des CityLife-Monatstickets gestartet


16.10.2023. Stammkunden des Bürgerbusses zeigen großes Interesse am neuen 9,50 €-Monatsticket

Seit dem 1. Oktober kann mit dem CityLife-Ticket für 9,50 € den ganzen Monat im Stadtgebiet mit dem Bürgerbus und auf den Regionalbuslinien gefahren werden. Insgesamt 28 Personen haben bisher dieses Monatsticket erworben. Die Statistik zeigt, dass in den ersten beiden Wochen des Oktober mit diesem Ticket der Bürgerbus 98x genutzt wurde. Vor allem die regelmäßigen Nutzer des Bürgerbusses, die bisher 2,80 € für ein Einzelticket und 10,10 € für ein Vierer-Ticket zahlen mussten, freuen sich über das außerordentlich günstige Angebot. Dass mit diesem Ticket auch die Fahrten in Nachbarorte spürbar preiswerter sind, verdeutlicht die beigefügte Übersicht. Wenn sich dies erst einmal herumgesprochen hat, dürfte die Zahl der Käufer dieses Monatstickets noch größer werden. Für den November ist es bereits in den Bürgerbussen zu haben.


CityLife-Monatsticket für 9,50 € in Spenge


So sieht das CityLifeAbo-Monatsticket aus.

18.09.2023. Ab dem 1. Oktober 2023 ist Busfahren in Spenge so günstig wie noch nie zuvor!

Für 9,50 € kann mit dem CityLifeAbo-Monatsticket im gesamten Stadtgebiet Spenges so oft Bus gefahren werden, wie man möchte! Die Stadt Spenge fördert den ÖPNV und bezuschusst daher jedes Ticket, das eigentlich 29,50 € kostet, mit 20 €, so dass jeder Fahrgast nur 9,50 € zahlen muss.

Das Ticket gilt für einen Kalendermonat auf allen Bürgerbus- und Regionalbuslinien innerhalb des Spenger Stadtgebietes an Werktagen von Monatag bis Freitag ab 9 Uhr; an Wochenenden und Feiertagen ganztägig. Es ist übertragbar und kann daher an andere Personen weitergegeben werden.

Erhältlich ist das Ticket für den folgenden Monat ab dem 20. eines Monats in den Bürgerbussen. Vor Ausgabe ist eine Empfangsbestätigung mit den wichtigsten persönlichen Daten auszufüllen und zu unterschreiben. Das Ticket muss sorgfältig aufbewahrt werden; es wird nicht ersetzt. Es ist geplant, dass das Ticket auch übers Internet erworben werden kann. Dies wird aber voraussichtlich erst ab Anfang kommenden Jahres möglich sein.

Wenn Sie über die Stadtgrenze hinaus fahren wollen, können Sie sowohl ein günstiges "AbschlussTicket" z.B. nach Herford, Bünde oder Bielefeld als auch auch ein "FahrWeiterTicket" für Fahrten in ganz Westfalen erwerben. Damit sparen Sie 50 % und mehr. Einzelheiten dazu siehe unter der Rubrik "Mitfahren", Stichwort "Tarife".


 Flyer zum CityLifeAbo-Ticket (PDF)

 Vergünstigungen durch das CityLifeAbo-Ticket (PDF)


Vier neue Fahrer absolvieren Medizincheck


Die neuen Fahrer mit Dr. Lang (2. von rechts): Friedhelm Stallmann, Rüdiger Hochstrate, Helmut Kästle, Hartmut Duffert

15.08.2023. Nach erfolgreichem Medizincheck erhalten vier neue Fahrer die formelle Erlaubnis, den Bürgerbus zu fahren.

Der Bürgerbusverein freut sich, vier neue Fahrer in seinen Reihen begrüßen zu können. Arbeitsmediziner Dr. Lang hat die Fahrtauglichkeit festgestellt, so dass sie nun in Kürze von der Kreisverwaltung Herford den "Führerschein zur Fahrgastbeförderung" erhalten werden. Diesem Medizincheck, bei dem u.a. Seh-, Hör- und Reaktionsvermögen überprüft werden, müssen sich nicht nur neue Fahrer unterziehen. Es ist vorgeschrieben, dass ab dem 65. Lebensjahr die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung nur gültig ist, wenn eine "positive arbeits- und betriebsmedizinische Untersuchungsbescheinigung" vorliegt, die nicht älter als ein Jahr ist. Das heißt, dass alle Fahrerinnen und Fahrer jährlich diesen Medizincheck zu absolvieren haben.


Treffen mit dem Vorstand des Bürgerbusvereins Werther


07.08.2023. Die Zusammenkünfte der beiden Vereinsvorstände dienen dem gegenseitigen Informations- und Erfahrungsaustausch.

Am Montag, 7. August 2023, haben sich wieder einmal die Vorstände der Bürgerbusvereine Spenge und Werther im Bürgerzentrum "Alte Schule" in Wallenbrück getroffen. Die Treffen dienen dem Informations- und Erfahrungsaustausch. Ganz aktuell war das Thema Beschaffung eines Ersatzfahrzeugs bei Unfall oder Reparatur. Spenge berichtete von dem erfolgreichen ersten Jahr der neuen Linien nach Lenzinghausen und Hücker Aschen, wies bei Vorführung seiner Homepage daraufhin, dass sich die Reservierung von Fahrzeiten für den Dienstplan über den internen Bereich der Homepage sehr bewährt hat. Werther informierte über Organisation und Finanzierung eines bevorstehenden Fahrsicherheitstrainings und den Vortrag eines Fahrlehrers über die Straßenverkehrsordnung, bei dem Fahrerinnen und Fahrer ihre Kenntnisse über Verkehrsregeln und sonstige Bestimmungen auffrischen konnten. Für das Frühjahr 2024 planen die Vereine einen gemeinsamen Ausflug.


Tariferhöhungen ab dem 1. August


02.08.2023. OWL-Verkehr hat die Ticketpreise erhöht, auch für den Bürgerbus.

In der Tarifzone 1, also innerhalb Spenges, kostet das Einzelticket für Erwachsene jetzt 2,80 € statt 2,70 €; für Kinder (6 - 14 Jahre) 1,60 € satt 1,50 €. Auf der Kurzstrecke (4 Haltestellen) zahlt ein Erwachsener 1,70 € statt 1,60 €. Das Viererticket kostet 10,10 € statt 9,60 €.
Eine Auflistung aller neuer Tarife ist in Kürze unter der Rubrik "Mitfahren" zu finden.


1 Jahr Bürgerbus nach Lenzinghausen und Hücker Aschen


18.07.2023. Auf den neuen Linien nutzen im ersten Betriebsjahr mehr als 9000 Fahrgäste den Bürgerbus.

Die Bilanz fällt nach einem Jahr Erfahrung mit dem Bürgerbus auf den neu eingerichteten Linien 668 nach Lenzinghausen und 669 nach Hücker Aschen erfreulich aus. Bereits im ersten Betriebsjahr haben im Zeitraum 1. Juni 2022 bis 31. Mai 2023 insgesamt 9.156 Fahrgäste den Bürgerbus genutzt. Mit 4.496 Personen zwischen Lenzinghausen und Spenge-Mitte sowie 4.658 Personen zwischen Hücker Aschen und Spenge-Mitte war die Nachfrage fast identisch. Der Zuspruch ist positiv zu bewerten, zumal die Fahrgastzahlen im Juni 2023 auf über 1.000 Personen angestiegen ist. Es ist zu erwarten, dass das Deutschlandticket und das geplante Spenger 9 €-CityLifeAbo-Ticket die Fahrgastzahlen noch steigern werden.
Weil es sich bei der Einführung der beiden neuen Bürgerbuslinien um einen auf zwei Jahre befristeten Versuch handelt, läuft die aktuell beim Bünder Express liegende Konzession für den Linienbetrieb Ende Mai 2024 aus. Noch in diesem Jahr werden der Kreis Herford als Aufgabenträger und der Rat der Stadt Spenge entscheiden, ob der Bürgerbusverkehr nach Lenzinghausen und Hücker Aschen fortgeführt wird. Die positiven Erfahrungen sprechen dafür.


Grillfest


Das opulente Salatbuffet

02.07.2023. Rege Teilnahme am traditionellen Sommer-Grillfest

Über 60 Personen konnte Jügen Krain, Vorsitzender des Bürberbusvereins, am Samstag, 1. Juli, um 19 Uhr im Bürgertreff "Alte Schule" in Wallenbrück zum traditionellen Grillfest begrüßen. Sonst eine Open Air-Verantaltung wurde das Fest aufgrund des unbeständigen Wetters in die Räume des Bürgertreffs verlegt. Die mitgebrachten Salate sorgten für ein vielfältiges Buffet, das professionellen Qualitätsansprüchen gerecht wurde. Heinrich Fröse und Klaus-Dieter Scheppke bewährten sich als Grillmeister. Bei Bier, Wein und alkoholfreien Getränken aller Art saß die Festgesellschaft in geselliger Runde bis in den späten Abend zusammen.


Fahrt des Bürgerbusvereins nach Berlin


Mitglieder des Vereinsvorstands mit dem MdB Stefan Schwartze (2. von rechts) auf dem Dach des Reichstagsgebäudes

08.06.2023. Auf Einladung des Bundesabgeordneten Stefan Schwartze weilte eine Gruppe des Bürgerbusvereins vom 31. Mai bis 2. Juni 2023 in der Hauptstadt.

Eine 48 Personen starke Gruppe reiste mit der Bahn nach Berlin und ablsovierte dort drei Tage lang ein umfangreiches, vielfältiges und anspruchsvolles Programm. Eingeladen hatte MdB Stefan Schwartze, um auf diese Weise seine Wertschätzung für die ehrenamtliche Arbeit des Bürgerbusvereins zum Ausdruck zu bringen. Heike Dröge, Mitarbeiterin des Abgeordneten, hatte die Fahrt organisiert und betreute die Gruppe. In Berlin übernahm Christian von Zameck-Glyscinki die Führung durch das Programm, auf dem zwei Stadtrundfahrten, mehrere Vorträge und Museumsbesuche standen. Es gab am 1. Tag ein Informtionsgespräch im Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, sowie einen Besuch der Demokratie-Ausstellung im Deutschen Dom; am 2. Tag Führungen durch das neue Dokumentationszentrum für Flucht, Vertreibung und Versöhnung und den "Tränenpalast", dem Ort der deutschen Teilung an der Friedrichstraße und einen Rundgang durchs Humboldtforum; am 3. Tag eine Besichtigung des Plenarsaals im Reichstagsgebäude mit Informationen über die Arbeit des Parlaments. Abschließend empfing MdB Schwartze die Gruppe, informierte über seine Aufgaben als Patientenbeauftragter der Bundesregierung und welche Arbeit ein Abgeordneter zu erledigen hat. Angesichts der Vielzahl von Terminen, die in diesem Amt anfallen, kam bei den Zuhörern kein Neid auf. Mit dem Besuch der beeindruckenden Reichstagskuppel endete der Berlin-Aufenthalt.

Hier finden Sie einige Fotos von der Berlinfahrt.


Bürgerbus zum "Warmenau Open Air" hervorragend angenommen


30.05.2023. Fast 200 Fahrgäste nutzen das neue Angebot des Bürgerbusvereins.

Die Premiere des Pendelbusverkehrs auf der Linie 1666 zum „Warmenau Open Air“ Festival am 20. Mai 2023 ist sehr gut von den Volksfestbesuchern angenommen worden.
Insgesamt haben 198 Fahrgäste das Angebot genutzt.
Von 15:45 bis 1:15 Uhr sind beide Bürgerbusse zwischen der Innenstadt und dem Festgelände in Bardüttingdorf in 19 Rundfahrten halbstündlich gefahren.
Die Rückmeldungen der Fahrgäste auf das neue Angebot waren durchweg positiv bis euphorisch. Ein Fahrgast ist sogar aus Hannover mit der Bahn bis Herford, von dort mit dem Lininenbus nach Spenge ZOB und danach mit dem Pendelbusverkehr angereist. Er war positiv überrascht, wie gut das ÖPNV-Angebot im ländlichen Raum funktionieren kann


Erste Hilfe-Kurs für Bürgerbus-Fahrer


Die Teilnehmer des Erste Hilfe-Kurses

27.05.2023. Bürgerbus-Fahrer nutzen das Angebot des Deutschen Roten Kreuzes, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in Erster Hilfe zu vertiefen und zu festigen

Um auf mögliche Notfallsituationen vorbereitet zu sein, haben einige Fahrer das Angebot des DRK genutzt, um ihr Wissen in Sachen Erste Hilfe aufzufrischen und Rettungsmaßnahmen unter Anleitung zu üben. Am Samstag, 20. Mai, fand der ganztägige Kurs im DRK-Haus in der Immanuel-Kant-Straße statt. Rico Dumcke, im Ortsvereins u.a. für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig, leitete den Kurs informativ und abwechslungsreich. Nach einer Theoriephase, in der Aspekte wie das Absetzen eines korrekten Notrufs angesprochen wurden, wurden die Teilnehmer sorgfältig in der praktischen Anwendung von lebensrettenden Sofortmaßnahmen geschult. Übereinstimmendes Resümee am Ende der Veranstaltung: eine Auffrischung der Erste Hilfe-Kenntnisse tut gut und stärkt die Gewissheit, für den Notfall gewappnet zu sein.


Deutschlandticket


25.04.2023. Wo ist das Ticket gültig und wo kann man es erwerben?

Das Deutschlandticket kostet 49 € und gilt in ganz Deutschland in allen Bussen (also auch in Bürgerbussen), Straßenbahnen, U- und S-Bahnen sowie allen Zügen des Nahverkehrs, aber nicht im IC und ICE. Das Ticket wird nur unbefristet in Form eines Abos ausgegeben, ist allerdings bis zum 10. des Vormonats kündbar.
Das Ticket gibt es in elektronischer Form auf dem Handy und als Scheckkarte. Für das Handy kann es im Internet bei der Deutschen Bahn oder bei OWL mobil oder bei MoBiel bestellt werden. Wer das Ticket als Scheckkarte haben möchte, kann diese in den Kundenzentren von Mobiel in Bielefeld (Haus der Technik und Jahnplatz) bestellen. In Spenge ist dies (noch ?) nicht möglich, demnach leider auch nicht im Bürgerbus.
.


9 €-Ticket für Spenge


22.04.2023. Auf Grundlage des City-Life-Abos können Spenger Bürgerinnen und Bürger ein äußerst kostengünstiges Monatsticket erwerben.

Der Rat der Stadt Spenge hat beschlossen, den Kauf eines City-Life-Abonnements mit 20 € zu bezuschussen. Der Fahrgast muss also selber nur noch 9 € für den Erwerb eines Monatstickets zahlen. Dies Ticket gilt für das Spenger Stadtgebiet, kann täglich ab 9 Uhr im Rahmen der Fahrpläne auf allen vier Bürgerbuslinien und den normalen Buslinien genutzt werden. Wer über die Stadtgrenze hinaus fahren will, kann ein Anschlussticket erwerben. Dadurch reduziert sich der Fahrpreis nach Bielefeld beispielsweise von 5,30 € auf nur 2,50 €. Das Abo muss beantragt werden, gilt unbefristet, ist aber am Monatsende kündbar.
Wann, wo und auf welche Weise dieses Spenger 9 €-Ticket erworben werden kann, muss nun noch geklärt werden. Dafür braucht es etwas Zeit. Nach den Sommerferien sollte dies feststehen. Einzelheiten werden rechtzeitig bekannt gegeben.


Jahreshauptversammlung 2023


Mitgliederversammlung des Vereins in der "Alte Schule" in Wallenbrück

07.04.2023. Auf der Jahreshauptversammlung am 3. April haben die ehemalige Vorsitzende Ilse Kirchhof und der amtierende Vorsitzende Jürgen Krain über erfreuliche Entwicklungen des Bürgerbusvereins berichtet.

Die Fahrgastzahlen auf den Bürgerbuslinien nach Wallenbrück und Bardüttingdorf erreichen 2022 wieder das Vor-Corona-Niveau, die neuen Linien nach Hücker-Aschen und Lenzinghausen legen einen hervorragenden Start hin und die Überlegungen zur Etablierung eins kostengünstigen Ticket für das Stadtgebiet Spenge nehmen konkrete Formen an. Wichtigstes Ereignis in 2022 war zweifellos die Erweiterung des Bürgerbusangebotes im Stadtgebiet um die beiden neuen Buslinien 668 nach Lenzinghausen und 669 nach Hücker-Aschen, zunächst probeweise für 2 Jahre. Dies wurde nur möglich, weil zum einen die Stadt die Kosten für den Kauf eines gebrauchten zweiten Busses übernommen hat und sich zum anderen erfreulich viele Personen gemeldet haben, die bereit sind den Bus zu fahren. 4 Fahrerinnen und 34 Fahrer übernehmen den Fahrdienst auf den vier Linien. Insgesamt haben über 14.000 Fahrgäste den Bürgerbus genutzt.
Noch in diesem Monat werden die Ratsmitglieder darüber entscheiden, ob die Stadt durch finanzielle Unterstützung des 9 Uhr-Abos im Westfalentarif ein preiswertes Monatsticket für den Bürgerbus im Stadtgebiet ermöglicht.


Bürgerbusverein auf dem Industriestraßenfest


28.03.2023. Informationen über Fahrpläne und Tarife

Auf dem Industriestraßenfest am Sonntag, dem 2. April, das die Kaufmannschaft der Stadt organisiert, ist der Bürgerbusverein Spenge vertreten. Wer wissen will, auf welchen Strecken zu welchen Zeiten und zu welchen Tarifen der Bürgerbus die Ortsteile Bardüttingdorf und Wallenbrück bzw. Lenzinghausen und Hücker-Aschen mit Spenge Mitte verbindet, erhält von Vertretern des Vereins die gewünschten Auskünfte. Der Bürgerbus wird von 11 bis 18 Uhr an der Industriestraße gegenüber dem Technik-Fachmarkt Niemeyer stehen.

Am Bus werden auch MobilAgenten der Mindener-Herforder-Verkehrsgesellschaft (MHV) ansprechbar sein. Sie werden Fragen zum Öffentlichen Nahverkehr bei Bus und Bahn in der Region beantworten.


200.000ter Fahrgast


von links nach rechts: Ralph Golinski, Jürgen Krain, Helke Ransiek

12.09.2022. Der Bürgerbus wird gut genutzt.

Als 200.000. Fahrgast konnten wir Frau Helke Ransiek begrüßen.





Unsere Sponsoren


E-Center Wehrmann




© Frank Kirchhoff, Spenge Impressum Datenschutz